News von BOXmover.eu

News Archiv

DI HUBAUER wurde zum Beirat "Schroeder Logistik Investment Fonds" gewählt

13.03.2009



Geschäftsführer DI Rudolf Hubauer wurde zum Beirat der CTG Container Treuhand GmbH / Schroeder Logistik Investment Fonds GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg gewählt.



Der Markt containerbasierter Logistik:

Seit  Jahren  beeindruckt  die  fortschreitende  Containerisierung  des  weltweiten  Warenverkehrs  Analysten  und  Anleger mit  immer  neuen Wachstumsrekorden.  Der  Umschlag mit den normierten Transportbehältern stieg in den letzten 20 Jahren im Durchschnitt um 10% jährlich. Allein im Jahr 2007 wurden  in den Häfen weltweit  über  480 Millionen Container umgeschlagen.  Führende  Institute  prognostizieren  bis  zum
Jahr 2015 eine Steigerung der heutigen Umschlagzahlen um fast 100% auf über 800 Millionen.

Da  sich  der  Container  über  50  Jahre  hinweg  als  universell  einsetzbarer  Transportbehälter  bewährt  hat,  gilt  er heute  weltweit  als  internationaler  Logistik-Standard.  Seine praktischen Vorteile liegen auf der Hand: Einmal beladen und verschlossen erübrigt sich jedes weitere Umschichten der Ladung auf dem Weg zum Empfänger. Dies bedeutet eine enorme Ersparnis  an Zeit und Geld, bei hoher Sicherheit  für die Ladung. Um dem  erwarteten  immensen Mehrbedarf  an den unentbehrlichen  Stahlboxen  zu  decken,  sind  entsprechend hohe  Investitionen  gefragt.  Gerade  angesichts  boomender Märkte steigt in Zukunft die Notwendigkeit, immer höhere Güter Volumina „just in time“ ans Ziel zu bringen. Dank ihres lukrativen Rendite-Potenzials  sind Container  seit  vielen  Jahren bei Privatinvestoren hoch geschätzt. Im Vergleich dazu finden
container-relevante  Transportbereiche wie  zum  Beispiel  von Schiene und Straße bislang deutlich weniger Beachtung.

Das Investitionskonzept:

So wie der Transportweg des Containers  in der Regel nicht an der Kai-Mauer endet, setzen sich selbstverständlich auch die  Investitions-Möglichkeiten bei allen vor- und nachgelagerten  Transportwegen  fort.  Die  logische  Konsequenz: im  gleichen  Maße,  wie  die  Anzahl  der  künftig  benötigten Container  steigt, müssen  auch die Kapazitäten  in  allen  anderen container-relevanten Logistikbereichen anwachsen. Daher  ist es  für uns  selbstverständlich, auch  jene Logistik-Komponenten  in die Fondskonzeption einzubeziehen, die an der Verladung und am Transport des Containers beteiligt sind. Dazu zählen unter anderem Investitionen in Containerschiffe,  Containerchassis  für  LKW  sowie  Container Flachwagen  für  den  Transport  auf  der  Schiene.  Selbst  die technischen Container-Umschlagsanlagen  in Häfen  können dabei mit  einbezogen werden. Mit  diesem Portfolio  verfügt der  Schroeder  Logistik  Investment  Fonds  über  eine  breit aufgestellte  Diversifizierung  innerhalb  eines  klar  profilierten Wachstumsmarktes.  Neben  dieser  Fondsarchitektur  nach dem  investiven  Baukastenprinzip  stellt  auch  eine  bewusst kurz gewählte Laufzeit des Fonds ein weiteres, wesentliches Kriterium unserer Strategie dar. Auch  die  steuerliche  Ausrichtung  unserer  Konzeption spielt für die Realisierung der erwarteten Gewinne eine wichtige  Rolle.  Daher  nutzt  dieser  Fonds  nicht  nur  die  Vorteile
des  deutschen  Steuersystems,  sondern  auch  die  Vorzüge anderer Steuersysteme.  In Deutschland wird  außerdem  die vorteilhafte Tonnagebesteuerung für die Containerschiffe gewählt. Durch diesen klug austarierten Mix wird eine niedrige steuerliche Belastung für den Investor ermöglicht.

zurück

Seite Drucken